NeoFinder Support

Benötigen Sie Hilfe bei der Installation? Oder Training in der Anwendung von NeoFinder? Oder Unterstützung vor Ort?
Das alles leisten wir ebenfalls gerne, fragen Sie und einfach!

Allgemeine Fehlerbeseitigung
NeoFinder ist sehr abhängig von den Katalogdateien und den Verzeichnisstrukturen, in denen sie sich befinden. Wenn NeoFinder abstürzt, tun Sie bitte folgendes:
• Alle Festplatten mit Erst Hilfe prüfen und ggfs. reparieren.
• Die Dateien "NeoFinder Preferences" und "NeoFinder QuickLaunch Cache" im Preferences-Ordner löschen. Dann muß zwar das Kennwort und die Voreinstellungen neu eingegeben werden, aber die Arbeit lohnt sich!
• Wenn ein einzelner Katalog beschädigt ist (und NeoFinder beim Finden gerne abstürzt), wird oft die Größe von Ordnern in diesem Katalog völlig falsch berechnet. Öffnen Sie bitte den in Frage kommenden Katalog und schauen sich die Ordnergrößen an. Wenn diese Werte völlig danebenliegen, löschen Sie den Katalog und erzeugen ihn neu.
• Es gibt eine überraschend große Anzahl an beschädigten Archiv-Dateien (StuffIt, oder ZIP). Wenn NeoFinder beim Katalogisieren abstürzt, bitte die Optionen "Archive öffnen" in den Voreinstellungen abschalten.
• Da NeoFinder eine Reihe von Meta-Daten, etwa für Photos und Audio-Dateien lesen kann, sind solche fehlerhaften Dateien ein weiterer möglicher Grund für Abstürze. Schalten Sie bitte einfach die entsprechenden Optionen vor dem Katalogisieren ebenfalls ab.
• Bitte speichern Sie die Katalogdateien nicht direkt im Programmordner von NeoFinder. Erzeugen Sie einen neuen Ordner außerhalb des Programmordners und legen Sie Ihre Kataloge dort hinein.
• Stellen Sie sicher, daß Sie die aktuelle Version von NeoFinder benutzen, da wir in neuen Versionen oft Fehler und Probleme beheben.
• Wenn das Problem damit nicht behoben wird, senden Sie eine Email an den NeoFinder Support.

Während des Findens tritt Fehler -43 auf, was bedeutet das?
Fehler -43 bedeutet "fnfError", in langer Form: "File Not Found", also "Datei nicht gefunden".
Meistens passiert das, wenn ein Katalog auf dem Server in einen anderen Ordner kopiert wurde, und NeoFinder das nicht mitbekommen hat.
Das macht die Lösung einfach: Keine Kataloge mehr verschieben ;-) OK, das war ein Scherz, denn natürlich kann NeoFinder auch richtig damit umgehen, man muß ihm eventuell ein wenig dabei helfen:
1. Stellen Sie sicher, daß die Option "Automatisch Aktualisieren" im Datenbank-Status-Fenster eingeschaltet ist, und die Geschwindigkeit auf "Schnell" steht. Damit kann NeoFinder rasch alle Änderungen am Datenbank-Ordner, die von einem anderen Rechner aus durchgeführt werden, erkennen und seine Darstellung aktualisieren.
2. Benutzen Sie den Befehl "Datenbank-Ordner neu lesen" im Spezial-Menü von NeoFinder. Das hilft immer und klebt nicht...
3. Benutzen Sie auf jeden Fall die aktuelle Version von NeoFinder!
 
Beim Katalogisieren eines Volumes tritt Fehler -5000 auf. Was nun?
Der Fehler-5000 bedeutet, daß NeoFinder keine Schreib-Rechte für den Katalog-Datenbank-Ordner, oder einen der Ordner innerhalb dieses Ordner, hat. Bitte öffnen Sie das Informationsfenster für den Ordner im Finder (nicht im NeoFinder!), und prüfen Sie, ob Sie in den Ordner schreiben können. Wenn nicht, ändern Sie die Zugriffsrechte.
Wenn sich der NeoFinder Datenbank-Ordner auf einem Server befindet, geben Sie Ihrem Netzwerk-Administrator den Auftrag, die Zugriffsrechte zu überprüfen und ggfs. zu ändern.
 
NeoFinder kann die Kataloge nicht mehr finden. Was nun?
Liegen die Katalogdateien direkt im Programmordner? Das können Sie herausfinden, wenn Sie im Menü "Bearbeiten" den Eintrag "Voreinstellungen" auswählen. Ist das der Fall, erzeugen Sie bitte einen neuen Ordner, legen die Katalogdateien dort hinein und teilen NeoFinder die Änderung mit.
Um NeoFinder zu zeigen, wo der Katalogordner ist, öffnen Sie bitte die "Voreinstellungen...". In der Ebene "Allgemein" können Sie den richtigen Katalogordner auswählen.
 
Das Katalogisieren in NeoFinder X.X ist langsamer als vorher?
Jede neue NeoFinder-Version kann mehr Zusatzdaten lesen, als die Vorversionen.

In CDFinder 5.0 ist etwa das Erzeugen von Bildvoransichten hinzugekommen, was beim Katalogisieren etwas mehr Zeit beansprucht, als vorher.
In CDFinder 5.1 ist dies die ebenfalls zeitintensive FileCheck-Funktion.
Mit CDFinder 5.5 kam das Katalogisieren von Video-Daten hinzu, ebenfalls eine potentiell langsame Angelegenheit.

Sie können diese neuen Funktionen aber in den Voreinstellungen von NeoFinder jederzeit abschalten, wenn Sie sie nicht benötigen.
 
Warum zeigt NeoFinder keine EXIF oder IPTC Daten für ein Photo?
NeoFinder kann nur dann EXIF, GPS und IPTC Daten für Photos anzeigen, wenn diese Daten beim Katalogisieren gelesen wurden. Wenn Sie also alte Kataloge besitzen, die mit einer Version vor 4.5 erzeugt wurden, kann NeoFinder natürlich keine dieser neuen Informationen in diesem Katalogen anzeigen.
Ebenso stellen Sie in den Voreinstellungen sicher, daß die Option zum Lesen dieser Meta-Daten auch eingeschaltet ist, damit neue Kataloge diese Zusatzinformationen auch enthalten.
Und zu guter Letzt: NeoFinder zeigt die EXIF und IPTC Daten nur im Inspector an, nicht im Informations-Fenster.
 
Fehler beim Konvertieren alter Kataloge. Was nun?
Beim Programmstart prüft NeoFinder, ob in Ihrem Datenbank-Ordner alte Kataloge von NeoFinder 2.8.1 oder älter vorhanden sind. Ist das der Fall, fragt NeoFinder, ob diese Kataloge in das aktuelle Format konvertiert werden sollen. Tritt dabei ein Fehler auf, ist es erforderlich, die beschädigten Kataloge zu finden und zu löschen.
Sie können den oder die beschädigten Kataloge finden, indem Sie sich im Finder den Datenbank-Ordner anzeigen lassen, und dann die Darstellung als Liste wählen und alle Ordner aufklappen, dann steht in der Spalte "Art" für alle alten Kataloge "NeoFinder Old Catalog Data File"...
 
NeoFinder stürzt ab, wenn eine bestimmte Disk katalogisiert wird. Was nun?
Generell gilt: Wenn NeoFinder oder ein anderes Programm in Mac OS X abstürzt, schreibt das System ein Crashlog, das dem Entwickler hilft, die Ursache des Absturzes herauszufinden. Bitte senden Sie diese Textdatei, zu finden in /Users/IhrName/Library/Logs/CrashReporter/NeoFinder.crash.log, per Email an den NeoFinder Support.
Ein Crash passiert meist nur, wenn NeoFinder beim Katalogisieren versucht, eine defekte Archivdatei zu öffnen, oder die Bildvoransicht für eine defekte Bilddatei zu erzeugen.
Zum Glück verfügt NeoFinder über ein mächtiges Hilfsmittel, um die betreffende Datei zu lokalisieren:
1. Im Scripts Menü von NeoFinder gibt es ein Script "Log Media Paths". Dieses starten und Yes eingeben. Diese Einstellung wird sofort wirksam
2. Dann die betreffende DVD neu katalogisieren. NeoFinder schreibt jetzt den Pfad jeder einzelnen geöffneten Media-Datei in eine Textdatei namens "NeoFinder Debug Log.txt" auf dem Schreibtisch.
3. Der letzte Eintrag in dieser Datei ist entweder der Übeltäter, oder die Datei direkt vor dem Übeltäter.
4. Zum Testen auf dem Schreibtisch einen neuen Ordner anlegen, und den Übeltäter in diesen kopieren. Diesen Ordner dann in NeoFinder katalogisieren und sehen, ob NeoFinder dann immer noch crasht.
5. Je nach Größe der Datei diese zur Begutachtung zum NeoFinder-Support schicken (so bis zu 5 MB gehen meist gut)
6. Bis der Crash endgültig behoben werden kann, einfach die betroffene DVD ohne die Bildvoransichten, oder Archivinhalte katalogisieren
7. Bitte daran denken, die Option "Log Media Paths" aus Schritt 1 mit "No" wieder abzuschalten.